Stein

Gebaut, Stein auf Stein.

Jahrhunderte alt, verwittert,

den Mächten standgehalten.

Sonne, Wind und Regen getrotzt.

Gezeichnet von der Bürde der Jahre.

Die Farbe verändert,

am Rand gebröckelt

doch stabil und fest geblieben.

In Fels geschlagene Wege,

Höhlen, Unterstände.

Schluchten überwunden,

steinerne Brücken,

aus der Ferne Viadukten gleich.

Bögen, Erker und Nischen

unter freiem Himmel

und immer den freien Fall

in die atemraubende Tiefe vor Augen.

Unzählige Füße sind diesen Weg

schon gegangen.

Haben ihre Spuren hinterlassen

auf dem Pfad der Weitsicht.

Bizarre Felsentürme ganz unmittelbar

und Felslandschaften

wohin der Blick auch schweift.

Über uns der strahlendblaue Himmel

unter uns das blaue Band der Elbe.

Glück so real und nah.

Glück, welches wir beide spüren,

just hier in diesem Augenblick.

 

 

entstanden 2001 erneuert 2020

(Elbsandsteingebirge)