Was ich an dir liebe

Was ich an dir liebe.
Das, was ich sehe. Dein Gesicht,
dein sanftes Lächeln, deinen weichen Mund.
Deinen warmen Blick, deine tiefen Augen
so blau, so unergründlich und doch so klar.


Ich liebe es, dich wegzugucken, dich auf zunehmen,
dich ganz genau anzusehen, alles an dir wahrzunehmen.
Ich liebe deinen Körper,
deine Hände, deine Haut,
deinen Hintern und deine Beine.


Und ich liebe die Dinge, die du an dir nicht magst,
deinen Bauch, deine Haare.
Sie machen dich individuell.
Ich liebe deine Stimme,
ihren Ton, wenn du verschmust bist,
ihren Klang, wenn du gierig bist.


Ich liebe deine Art zu reden und zu schweigen.
Deine Gestik und deine Mimik,
deine Körpersprache und deine direkten Worte.


Was ich an dir liebe.
Das, was ich fühle. Dein Innerstes.
Ich liebe deine Stärken und deine Schwächen.
Deinen Elan, deine Offensive
genauso wie deine Eitelkeit und deinen Ordnungssinn.


Ich liebe dich für deine Neugier und deinen Großmut,
für deinen Witz und deine Romantik,
für deinen Horizont und deine Intelligenz,
für deinen Intellekt und deine Wortwahl.


Deine Offenheit und deine Tiefe rühren mich sehr.
Auch für dein Vertrauen und deine Liebe zu mir
liebe ich dich.


Für all die Gefühle, die du mir entgegenbringst,
für all die Worte und Taten zwischen uns,
für alles Gute und Schöne und Wahre,
das ich durch dich erfahre.


Ich liebe dich für deine Art Du zu sein.
Weil du authentisch bist,
weil du nicht spielst,
weil du lachen und weinen kannst.
Ich liebe dich,

mehr als ich es in all diese Worte fassen kann.